HERZLICH WILLKOMMEN

Das Team
Frau Mausbach
Frau Bogmer
Dr. Denhoven
 
 
Praxis Rundgang
 
Empfang
Wartezimmer


Hals

Vorübergehende Erkrankungen wie eine Mandelentzündung, Grippale Infekte oder
sonstige Krankheiten können Atmung, Geruchs- und Geschmacksvermögen beeinträchtigen. Die Erkennung von Grad, Grund und Beseitigung der Ursache der Beeinträchtigungen sind daher unsere Aufgaben.
Außerdem konzentrieren wir uns auf die Früherkennung von bösartigen Erkrankungen des Rachens bis hin zu Kehlkopfkrebs.
   
BEHANDLUNGS- UND THERAPIEMÖGLICHKEITEN: HALS

ENDOSKOPIE:
Die Spiegelung der Halsorgane erfordert das Einführen mit Kaltlicht beleuchteter Linsen in den Rachenraum, das gegebenfalls auch in örtlicher Betäubung erfolgt. Der Rachen und der Kehlkopf werden somit buchstäblich unter die Lupe genommen und die Ursache der Beschwerden kann festgestellt werden. Somit können die erforderlichen Behandlungsmaß-nahmen oder unter Umständen die Notwendigkeit einer Operation empfohlen werden.


Nase

Nasenbluten, Atembeschwerden und Kopfschmerzen sind nur wenige der zahlreichen Symptome einer Erkrankung der Nasenhaupt- und nebenhöhlen.
Durch Spiegelungen und mikroskopische Untersuchungen des Naseninneren und ggf. durch Ultraschall der Nasennebenhöhlen können die Ursachen erkannt und dann entsprechend behandelt werden.

BEHANDLUNGS- UND THERAPIEMÖGLICHKEITEN: NASE

RHINOMANOMETRIE:
Durch die Messung der Nasendurchgängigkeit kann die Nasenfunktion beurteilt werden. Diese wird gerade in der heutigen Zeit oftmals durch die Folgen trockener Schleimhäute oder durch Allergien wie der Pollen- oder Milbenallergie beeinträchtigt. Daher zählen auch Allergietests dieser Atemwegsallergene und natürlich deren Behandlung durch z.B. eine Hyposensibilisierung zu unseren Aufgaben.

NASENNEBENHÖHLEN-ULTRASCHALL:
Hiermit kann festgestellt werden, ob die Nasennebenhöhlen durch Eiterflüssigkeit oder durch Schleimhautveränderungen entzündet sind. Neben der Ultraschalluntersuchung können auch Röntgenuntersuchungen notwendig werden. Diese können bei einem ortsansässigen Radiologen durchgeführt werden. Eine Entzündung in den Nebenhöhlen steht oftmals im Zusammenhang mit einer Erkältung.
   
MIKROSKOPISCHE UNTERSUCHUNG:
Durch diese Untersuchungsmethode der Haupt- und Nebenhöhlen können Ursachen für Nasenbluten erkannt werden. Auch Polypen werden festgestellt und eine mögliche operative Entfernung in Betracht gezogen werden.
Die mikroskopische Untersuchung schließt eine Endoskopie mit ein.


Ohr

Im Bereich des Ohres betrachten wir das äußere Ohr und das Mittelohr. Das Innenohr kann nur durch Funktionsprüfungen untersucht werden. Verschiedene Erkrankungen in diesen drei Bereichen erfordern verschiedene Therapien.

Das Außenohr kann durch Hautveränderungen verformt oder z.B. durch Ohrenschmalz oder Fremdkörper verschlossen werden.

Das Mittelohr dient der Geräuschübertragung und -verstärkung zwischen Außen- und Innenohr. Es können Entzündungen entstehen, die unter Umständen eine vorübergehende oder dauerhafte Schwerhörigkeit hervorrufen können.

Zum Innenohr gehört nicht nur das eigentliche Hörorgan sondern auch die Gleichgewichtsorgane. Funktionsstörungen rufen Schwindelgefühle, die mit teils erheb-licher Übelkeit und Erbrechen einhergehen können.


   
BEHANDLUNGS- UND THERAPIEMÖGLICHKEITEN: OHR

OHRMIKROSKOPIE:
Voraussetzung für einen Hörtest ist die Untersuchung des äußeren Ohres. Dadurch werden die Ohrmuschel, der äußere Gehörgang und das Trommelfell auf Hautveränderungen, Fremdkörper, mögliche Verletzungen oder gar Risse untersucht. Damit kann eine Störung des Hörvermögens in diesem Bereich ausgeschlossen werden.


AUDIOMETRIE:
Durch einen Hörtest werden Grad, Art, Sitz und mögliche Ursachen einer Hörstörung untersucht.
Wir unterscheiden zwischen subjektiven und objektiven Hörtests.
Subjektive Tests können durch z.B. die aktuelle Konzentration des Patienten oder auch des Untersuchers beeinflusst werden. Bei der Hörweitenprüfung, der Stimmgabelprüfung und der Elektroakustischen Hörprüfung wird das Hörverstehen des Patienten aktiv abgefragt.
Neben dem Tonhörtest (Audiogramm), bei dem die Hörbarkeit der tiefen, mittleren und hohen Töne überprüft wird, kann mit einem Sprachhörtest (Sprachaudigramm) das Verstehen bei eingeschränkter Hörfähigkeit festgestellt werden. Falls eine Versorgung mit Hörgeräten erfordlich wird, kann der Erfolg und die Güte der Versorgung durch einen Freifeldhörtest (Freifeldaudiometrie) überprüft werden.
Als unbeeinflussbare, also objektive Methode, gilt die Elektrische Reaktionsaudiometrie  (ERA bzw. BERA) bei der die Veränderung der Hirnströme als Reaktion auf das Gehörte bewertet werden.

TEOAE
   


Gleichgewicht

Bei der Schwindeldiagnostik werden die Gleichgewichtsorgane auf Ihre Reaktionen durch bestimmte Reize untersucht. Auch Bewegungs- und Laufübungen werden mit eingeschlossen. Bei der  Untersuchung werden die Gleichgewichtsorgane z.B. durch warmes oder kühles Wasser gereizt und damit auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft.





Praxisleistungen
 
 
Wir sind Mitglied im Regionalen Gesundheitsnetz Leverkusen
Interessante sonstige Themen

Links und Hinweise zu weiteren Themen

Hier ggf. gegebene Hinweise und Empfehlungen ersetzen einen Arztbesuch nicht!


SAPV - Spezielle Ambulante Palliativ Versorgung

Um Schwerstkranken ein würdevolles, friedliches Sterben ohne unerträgliche Schmerzen oder andere Beschwerden in der häuslichen Umgebung zu ermöglichen, arbeiten folgende Personen und Einrichtungen im

ambulanten Palliativzentrum Leverkusen zusammen:

    Ambulantes Diakonisches Palliativnetzwerk
    Hospizverein Leverkusen e.V
    Regionales Gesundheitsnetz Leverkusen
    Qualifizierte Palliativärzte / Ärzte für Palliativmedizin


 
 
Behandlungszimmer
Hörtestkabine
 
Neurootologie
 
Allergologie
 
 
Rhinomanometrie
 
Frau Bogmer